Mediation und Konfliktberatung

In der Mediation streben die Konfliktparteien freiwillig und eigenverantwortlich eine einvernehmliche, verbindliche Regelung an, die ihren Bedürfnissen und Interessen entspricht. Mediation ist überall dort geeignet, wo es nicht nur um die Sache, sondern auch um die Beteiligten geht:

  • in der Ehe, Familie, mit Kindern, unter Erben
  • in Organisationen und Unternehmen, am Arbeitsplatz, zwischen Vertragspartnern
  • zwischen Nachbarn, Stockwerkeigentümern, Vermietern und Mietern
  • und weitere

 


Grundsätze in der Mediation

  • Vertraulichkeit und Diskretion: Die Beteiligten und die Mediatoren verpflichten sich gegenseitig, den Inhalt der Gespräche vertraulich zu behandeln.
  • Offenheit und Fairness: Die Beteiligten legen wichtige Informationen offen und erteilen erforderliche Auskünfte. Sie sind bereit, auch die Sichtweise der Anderen zu hören und in die eigenen Überlegungen miteinzubeziehen. Unterbrechungen, Beschimpfungen, etc. werden vermieden.
  • Neutralität des Mediators: Die Mediatoren haben keine eigenen Interessen im Fall und bevorzugen keine Partei. Die Mediatoren haben keine Entscheidkompetenz.
  • Freiwilligkeit: Jeder Beteiligte (inkl. Mediatoren) kann grundsätzlich jederzeit erklären, die Mediation beenden zu wollen, wenn er/sie in der Fortführung der Mediation keinen Sinn mehr erkennen kann.

Weitere Informationen - Flyer

 


Honorar

Viele Mediationen dauern zwischen zwei und fünf Sitzungen, die Erfolgsquote liegt im Schnitt bei über 70%*. Der Stundenansatz beträgt ab CHF 180.- (Privatpersonen) und ab CHF 220.- (Firmen), je nach Thema, Komplexität und Anzahl Konfliktbeteiligter. Viele Rechtsschutzversicherungen gewähren Kostengutsprachen.


*Statistik Schweizerischer Dachverband Mediation, 2008

 


Mediation - eine Alternative zu einem Gerichtsverfahren?

glaus mediation grafik

Mediation

Gerichtsverfahren

Die Parteien entscheiden, wie sie den Konflikt regeln wollen. Ein Richter entscheidet.
Die Parteien geben den Takt vor. Das Prozessrecht bestimmt Dauer des (oft jahrelangen) Verfahrens.
In der Mediation geht es um für beide Parteien tragbare Lösungen. Recht haben ist nicht gleich Recht bekommen.
Eine erzielte Regelung ist zukunftsgerichtet und nachhaltig. Ein Gerichtsurteil basiert auf Fakten der Vergangenheit.